Skip navigation

Verwaltungsvorlage (Semesterprogramm 2/2015 der Volkshochschule)

                                    
                                        TOP

Vorlage des Oberbürgermeisters der Stadt Krefeld
öffentlich

Datum 19.08.2015

Nr.

1742 /15

Anlage-Nr.

FB/Geschäftszeichen: - 40/VHS Beratungsfolge:

Sitzungstermin:

Ausschuss für Schule und Weiterbildung

08.09.2015

Betreff
Semesterprogramm 2/2015 der Volkshochschule

Beschlussentwurf:
Der Ausschuss für Schule und Weiterbildung nimmt den Bericht der Volkshochschule über das Semesterprogramm 2/2015 zur Kenntnis.

Unmittelbare finanzielle Auswirkungen

ja

X nein

Finanzielle Auswirkungen und Begründung auf den Folgeseiten

Begründung

Seite 1

Finanzielle Auswirkungen

Vorlage-Nr. 1742 /15

Die unmittelbaren finanziellen Auswirkungen des Beschlusses sind im Haushaltsplan berücksichtigt:
ja

nein

Innenauftrag:
Kostenart:
PSP-Element:
Nach Durchführung der Maßnahme ergeben sich keine Auswirkungen auf die Haushaltswirtschaft:

Personalkosten
Sachkosten
Kapitalkosten
(Abschreibungen oder Zinsen)
Kosten insgesamt
abzüglich

0,00 EUR

- Erträge
- Einsparungen

0,00 EUR

Bemerkungen

Begründung

Seite 2

1. Das neue VHS-Programm in Zahlen
Am 18. Juni 2015 ist das Semesterprogramm 2/2015 im Internet erschienen. Am 10. August ist
das Printprogramm mit einer Auflage von 16.500 Exemplaren erschienen. Es liegt an mehr als
100 Verteilerstellen in der Stadt aus. Im Internet ist das Programm unter www.vhs.krefeld.de
zugänglich, erstmalig auch als Online-Blätterkatalog . Kurse können dort online gebucht werden.
Auf rund 360 Seiten enthält das neue Programm 1.131 Veranstaltungen. Davon 1.023 Kurse/
Lehrgänge (1.158 in 1/2015) und 108 Vorträge/ Tagesveranstaltungen (101 in 1/2015).
Das neue Programm bewegt sich quantitativ auf dem gleichen Niveau wie in den Vorsemestern.
Es haben leichte inhaltliche Verschiebungen stattgefunden, angepasst an die Nachfrage und an
Entwicklungsthemen. Im den Bereichen „Deutsch als Fremdsprache“ hat sich die Anzahl der Teilnehmenden deutlich erhöht. Neben den vom BAMF finanzierten Integrationskursen und den
regulären Deutschkursen sind auch drittmittelfinanzierte Maßnahmen für Flüchtlinge in Vorbereitung. Eine abschließende Entscheidung wird seitens des BAMF in Kürze erwartet.
Ein Highlight des kommenden Semesters bildet der Vortrag des Soziologen Heinz Bude zum
Thema „Gesellschaft der Angst“ am Dienstag, 22. September. Budes Ausführungen sind zugleich
Eröffnungsvortrag für den Schwerpunkt im Herbstsemester: Die Frage „2020 – Wie wollen wir
leben?“ zieht sich wie ein roter Faden durch die Reihe der Veranstaltungen. Projekte, Ausstellungen, Vorträge, Besichtigungen befassen sich auf je unterschiedliche Weise mit den Überlegungen zur Zukunft. Die Kleinkunstreihe „LebensArt“ ergänzt auf unterhaltsame Weise VHSBildungsthemen. Als kommunal verankerte Bildungseinrichtung begleitet die VHS den derzeitigen Stadtentwicklungsprozess unter dem Titel „Krefeld – meine Stadt“. Im Kundenservicebereich
gibt es einige Neuerungen: Die VHS verfügt seit Juni 2015 über eine neue, ansprechende Homepage. Die Kundenservicezeiten wurden vormittags auf 9 – 13 Uhr erweitert, von Montag bis
Donnerstag Nachmittag ist die VHS wie immer von 16 bis 18 Uhr erreichbar. Neu ist auch die
Telefonanlage mit neuer Service-Rufnummer: 3660 2664. In einem zweijährigen Prozess wird das
Brandschutzkonzept der VHS an die erforderlichen Standards angepasst. Die Modernisierung des
Gebäudes und der Unterrichtsräume erfolgt kontinuierlich. Sie findet guten Zuspruch bei den
Besuchern.
Fachbereich/Produkt

Politik und Gesellschaft
Kulturelle Bildung
Natur und Gesundheit
Sprachliche Bildung
Schule und Beruf
Summe:

Veranstaltun- Veranstaltun- Summe
Anteil
gen in Krefeld gen in Neukirin %
chen-Vluyn
66 (58)
10 (8)
76 (66)
191 (201)
17 (19)
208 (220)
190 (174)
102 (95)
292 (269)
316 (327)
14 (19)
330 (346)
231 (239)
13 (18)
244 (257)
1.150 (1.158)
994 (999)
156 (159)

7 (6)
18 (19)
25 (23)
29 (30)
21 (22)
100 (100)

Tabelle 1: Das neue VHS-Programm in Zahlen (in Klammern die Vergleichszahlen des Vorsemesters 1/2015
2. Bildungsschwerpunkte / besondere Themen
2.1

Politik und Gesellschaft / Krefeldthemen

Begründung

Seite 3

Zum Semesterauftakt führt der renommierte Soziologieprofessor Heinz Bude am Dienstag,
22.September 2015 in das Semesterthema „2020 – wie wollen wir leben?“ ein. In seinem Buch
„Gesellschaft der Angst“ (2014) stellt Heinz Bude eine Diskrepanz fest zwischen dem „Erfolgsmodell Deutschland“ und den Angstphänomenen, die Menschen in unserem Land antreiben. Die
Deutschen leiden, so Bude, unter der Angst vor Versagen und Armut, unter Fremdenangst und
Bildungspanik. In seiner Diagnose geht Bude der Frage nach, wie wir diesen Ängsten wirkungsvoll
entgegenwirken können.
Weitere Vorträge zum Semesterthema „2020 - wie wollen wir leben“:
- Jugend.Dialog.Religionen – gegen gesellschaftliche Polarisierung
- „Land in Sicht“ – Dokumentarfilm zur Situation von Asylbewerbern in
Deutschland
- Krefeld – Wirtschaftsstandort mit Lebensqualität (Ausstellung)
- Gemeinschaftliche Wohn- und Lebensformen in Krefeld
- Jugend braucht Zukunft - Berufsfindungsseminar
- Frauen leben länger, aber wovon?
- Nutztierhaltung und Nachhaltigkeit – Dr. Anita Igel, BUND Krefeld
Schwerpunkt im Bereich Geschichte ist die deutsche Wiedervereinigung, dazu erinnert Dietmar
Schultke mit seiner Lesung „Keiner kommt durch – die Geschichte der innerdeutschen Grenze“.
Im Bereich Geschichte konnte Prof. Dr. Christoph Nonn gewonnen werden mit seinem viel beachteten Buch „Bismarck: Ein Preuße und sein Jahrhundert“.

2.2

Kulturelle Bildung

Der Fachbereich „Kulturelle Bildung“ erfreut sich einer regen Nachfrage beim Krefelder Publikum. Im ersten Semester 2015 nahmen ca. 2.500 Teilnehmende die Kultur- und Kreativangebote
der VHS wahr. In der Kleinkunstreihe LebensArt verbindet die VHS gute Unterhaltung mit anspruchsvoller kultureller Bildung:
Klaus Modick liest aus "Konzert ohne Dichter"
Klavier-Matinee: Tschaikowski
Künstler des Stadttheaters - Gabriela Kuhn
Klezmermusik und Texte von Hanns Dieter Hüsch
Hildegard Knef - Konzert mit Karin Mast und Blue Karma
Literatur/ Kulturelle Fahrten /Architektur/ Kreativbereich:
„Goethe in Weimar“, „Die Lyrik Eduard Mörikes“, „Günter Grass im Rückblick“, „Ulla Hahn und
Fontane“ sind Vortragsthemen im Bereich Literatur. Zur Ausstellung "Textilien in der Edo-Zeit"
im Deutschen Textilmuseum behandelt ein Vortrag die „Literatur Japans in der Edo-Zeit“. Eine
Tagesfahrt führt nach Amsterdam ins wiedereröffnete Van-Gogh-Museum, eine andere zum
Jugendstil in Brüssel. Weitere Kulturelle Fahrten gehen nach Köln, Bonn, in die Eifel, ins Münsterland und zum Schlachtfeld von Waterloo. In der Reihe „Architektur in Krefeld“ finden Führungen
statt, die Ziele sind: Lukaskirche und St. Pius X. in Gartenstadt, der Kaiser-Friedrich-Hain, die Krefelder Rennbahn und das Feuerwehrgerätehaus in Krefeld-Hüls. Der umfangreiche Kreativbereich hält u.a. Angebote vor in den Fachrichtungen: Kreatives Schreiben, Theaterspielen, Musik,
Zeichnen, Malen, Fotografie, Bildhauerei, Goldschmieden, Nähen.

2.3

Umwelt und Gesundheit

Begründung

Seite 4

Umwelt/ Naturwissenschaften
Durch die Kooperationen der VHS Krefeld mit dem Verein Deutscher Ingenieure, dem Naturwissenschaftlichen Verein und den Krefelder Sternfreunden konnte das Angebotsspektrum auf seinem hohen Niveau gehalten werden. Es umfasst im zweiten Semester 2015 42 Veranstaltungen.
Neben Exkursionen stehen Vorträge zu Archäologie, Astronomie sowie Heimautomation auf dem
Programm. Kinder- und Jugendkurse zu Robotik und Virtual-Reality-Brillen werden ebenfalls angeboten.
Drei Vorträge befassen sich stark mit Krefeld und Umgebung: Dr. Wolfgang Dreßen (Direktor des
Zoo Krefeld) spricht über Aufgaben, Herausforderungen und Grenzen des Unternehmens Zoo,
Dr. Reinhold Strotmann (Umweltberatung GmbH) erklärt am Beispiel des Krefelder Stadtgebietes
Einflussfaktoren auf die Entwicklung der Grundwasserstände und Prof. Dr. Josef Klostermann
(Direktor des Geologischen Diensts NRW) erläutert die Folgen des Klimawandels auch für die
Region.
Besondere Highlight sind „Tracking in Caves: Wie Buschleute helfen, die Spuren unserer Urahnen
zu erforschen“ von Dr. Andreas Pastoors vom Neanderthal Museum sowie ein „Hundert Jahre
unbesiegt: Die Allgemeine Relativitätstheorie im Test“ von Prof. Dr. Michael Kramer, Direktor am
Max-Planck-Institut für Radioastronomie. Zu einigen Vorträgen gibt es thematisch passende Exkursionen.
Gesundheitsbildung:
Der Gesundheitsbereich, insbesondere die Entspannungs-, Gymnastik- und Fitnesskurse, gehört
zu den besucherstarken Fachbereichen und setzt mit seinen fast 140 Veranstaltungen (knapp
2100 Unterrichtsstunden) im zweiten Semester 2015 sein umfangreiches Angebotsspektrum
fort.
„Gesund in Krefeld“ ist eine bewährte Vortragsreihe, die in Kooperation mit dem Helios-Klinikum
Krefeld stattfindet. In fachspezifischen medizinischen Themenbereichen stellen leitende Ärzte
des Klinikums neueste medizinische Entwicklungen vor (Erkrankungen der Prostata, Wenn Wunden nicht heilen).
Ebenso wird die gute Kooperation mit dem Malteser Krankenhaus St. Josefshospital Uerdingen
fortgesetzt, die ebenfalls mit zwei Vorträgen zum VHS-Programm beitragen (Schmerzhaftes
Hüftgelenk, Patientenverfügung – Vorsorgevollmacht - Betreuungsverfügung).
Darüber hinaus ist es der VHS Krefeld gelungen, die renommierte und weltweit gefragte Fachreferentin und Autorin Dr. Anne Katharina Zschocke für den Vortrag „Darmbakterien als Schlüssel
zur Gesundheit“ am 4. November zu gewinnen. Die Expertin für Effektive Mikroorganismen erläutert die aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnisse rund um die Darmbesiedelung.
Vor dem Hintergrund zunehmender psychischer Belastungen wurde die Kooperation mit der
Selbsthilfe-Kontaktstelle und damit die Reihe „Seelische Gesundheit in Krefeld“ weiter fortgesetzt (Hilfe bei Depressionen und Ängsten, Selbsthilfe-Kennenlernkurs für Menschen mit Ängsten
und Depressionen; „Wir wissen, wie das ist“ - Erfahrungsaustausch für Menschen in Trennungssituationen).
Etablierte und neue Trendsport-Arten wie z.B. Zumba, Afro-Fitness, Salsa-Move und FlamencoFitness runden das umfangreiche und bewährte Fitness-Angebot ab.

2.4

Sprachliche Bildung

Deutsch als Fremdsprache
Die Nachfrage nach Deutschkursen sowohl im Integrationskurs- wie im regulären Abendbereich
bleibt weiterhin hoch. Die VHS ist mit 18 Integrationskursen à 600 bzw. 900 UStd. der größte
Integrationskursanbieter in Krefeld und der Region. Drei Kurse auf B2- und einer auf C1-Niveau,

Begründung

Seite 5

alle sehr gut besucht, zeigen, dass sich immer mehr Menschen auch auf einem höheren Sprachniveau qualifizieren möchten. Neu in diesem Semester ist ein Angebot auf C2-Niveau.
Für Asylbewerber läuft bis Mitte September ein durch das Land geförderter Intensivkurs mit
über 20 Teilnehmenden. 50 Personen stehen auf der Warteliste für Deutschkurse für Flüchtlinge, für die Krefelder Stiftungsmittel beantragt wurden. Auch in den regulären Abendkursen, die
Kenntnisse der deutschen Sprache voraussetzen, haben sich bereits etliche Asylbewerber angemeldet.
Fremdsprachen
Die VHS Krefeld zeichnet sich durch ein breitgefächertes Fremdsprachenangebot mit rund 280
Kursen in 21 Fremdsprachen aus. Neben den europäischen Hauptsprachen sind dies Niederländisch, Schwedisch, Norwegisch, Dänisch, Finnisch, Portugiesisch, Russisch, Polnisch, Ungarisch,
Kroatisch, Arabisch, Türkisch, Neugriechisch, Latein, Chinesisch, Japanisch und Indonesisch.
Die VHS reagiert flexibel auf die Bedürfnisse der Teilnehmenden, indem sie Kurse in jeder Gruppengröße anbietet. Trotz eines Aufpreises werden lerneffiziente Kleingruppen sehr gut angenommen.
Nach der guten Nachfrage im vergangenen Semester erfolgt eine Neuauflage des Angebots „Easy
English – 60+“. Dieser Kurs berücksichtigt in besonderer Weise die veränderten Lernbedürfnisse
älterer Menschen und die Erkenntnisse der Sprachforschung in Richtung „Lernen mit allen Sinnen“.
Erneut im Angebot ist „Blended Learning English“. Dieser Kurs wendet sich an Berufstätige, die
sich einmal monatlich zur aktiven Kommunikation in der VHS Krefeld treffen und in der Zwischenzeit Online am Ort und zum Zeitpunkt ihrer Wahl von einer erfahrenen Dozentin tutoriell
begleitet werden.
Intensivkurse bereiten auf die Englisch-Prüfungen der Universität Cambridge in unterschiedlichen Niveaustufen des Europäischen Sprachenreferenzrahmens in allgemeinem und in Wirtschaftsenglisch vor.
Um Land und Leute besser kennen zu lernen und den Spaß am Lernen zu verstärken, bietet die
VHS ergänzend zum Fremdsprachenunterricht Landeskunde und Kleinkunstabende an. Themen
im neuen Semester sind: in Bildvorträgen mit musikalischer Untermalung werden jeweils in der
Fremdsprache die französische Atlantikküste, der amerikanische Südwesten, Barcelona und Argentinien vorgestellt. Lorcan Flynn erzählt wieder „Short Stories from Irland“. Musikveranstaltungen, auch zum Mitsingen, gibt es mit „Irish and Scottish Folk“ und „Chanter avec MarieChristine et Walter“ sowie Musik zum Genießen mit „Milords“ – Hommage an Edith Piaf“ und
„The Duke – Hommage an Duke Ellington.

2.5

Schule und Beruf

Schule und Beruf
Im kommenden Semester werden wieder viele Veranstaltungen zur Berufsorientierung für Jugendliche angeboten. In den Seminaren von „Jugend braucht Zukunft © - Finde den Beruf, der
dich glücklich macht“, einem Programm unter der Schirmherrschaft von Rita Süßmuth, Bundestagspräsidentin a.D., können Jugendliche ihre Stärken und Neigungen feststellen und in einer
Selbstanalyse mit einer ausgebildeten Trainerin ein passendes Berufsfeld finden. Für die Bewerbungsphase zeigt der Kurs „So helfen Facebook, Xing & Co. beim Einstieg ins Berufsleben“, wie

Begründung

Seite 6

sich das eigene Profil passend überarbeiten und nutzen lässt. Weitere Angebote informieren
über Auslandsaufenthalte und den Bundesfreiwilligendienst. Das Krefelder Projekt „KreMINTec“
wird vorgestellt, hier handelt es sich um eine Initiative zur Förderung des naturwissenschaftlich
interessierten Nachwuchses.
Die Vorbereitungskurse auf die schulischen Abschlussprüfungen „Zentrale Prüfung nach Klasse
10“ und auf das Zentralabitur sind nach wie vor stark nachgefragt. Die Abiturienten 2016 werden
unterstützt in ihrer Vorbereitung auf die Abschlussprüfungen in Deutsch, Englisch, Mathematik,
Biologie, Physik, Geschichte und Erziehungswissenschaften. Angehende Studenten frischen die
erforderlichen Mathematikkenntnisse auf und erwerben erste Kenntnisse in Statistik.
Insgesamt umfasst das Programm 41 Veranstaltungen.
Berufliche Bildung
Auch im Semester 2/2015 wird das Erfolgskonzept im Bereich der Ausbildung von Mediator/innen fortgeführt. Unter dem Motto „Erinnern, Anknüpfen, Austauschen, Aus- und Aufbauen“ werden für die Absolvent/innen der bisherigen Mediationsausbildungen drei Vertiefungsseminare angeboten.
Das Programmangebot im Bereich Immobilienmanagement ist besonders hervorzuheben. Insgesamt 22 Seminare und Vortragsveranstaltungen befassen sich mit allen Facetten der Immobilienwirtschaft und bringen Neugründer sowie bereits in der Immobilienbranche Tätige auf den
aktuellen Stand. Neue integrative Seminarkonzepte werden das Angebot in Kürze weiter ergänzen.
Mit der VHS Krefeld/Neukirchen-Vluyn zum Abschluss zur Fachkraft für Büromanagement - Im 2.
Semester 2015 bietet die VHS eine 290 Unterrichtsstunden umfassende Fachausbildung nach
dem Konzept „Xpert Business“ an. Der Lehrgang „Geprüfte Fachkraft für Büromanagement (XB)“
vermittelt Berufstätigen, Berufsrückkehrenden und Selbstständigen Grundlagen und Zusatzqualifikation in den Bereichen Büroorganisation und Kommunikation, Tastaturschreiben und Korrespondenz, EDV im Büro, Wirtschaftswissen kompakt sowie Business-English.
In Kooperation mit der Deutschen Montessori-Vereinigung e.V. werden Interessent/innen ab
November 2015 bereits zum vierten Mal auf die Prüfung für das Montessori-Diplom vorbereitet.
Das im Vergleich bisher schon umfangreiche Angebot an Kommunikations- und Rhetorikkursen
wird weiter ergänzt. Für Berufstätige wurden zahlreiche Bildungsurlaubsveranstaltungen konzipiert.
vhs pro business - Kompetenz für Unternehmen
Die fachliche und persönliche Entwicklung der Mitarbeitenden in Krefelder Unternehmen stehen
im Fokus unseres Angebotes vhs pro business. Auch im 2. Halbjahr 2015 finden zahlreiche offene
Trainings und Seminare im Mercure Tagungs- und Landhotel Krefeld statt.
Ergänzt und kontinuierlich weiter ausgebaut wird das Angebot an maßgeschneiderten Trainings
und Inhouse-Angeboten in den Bereichen Immobilien- und Pflegemanagement.
IT- und Medienkompetenz
Im VHS-Programm für das 2. Semester 2015 bietet die Volkshochschule über 80 EDV-Kurse an. In
20 Anfängerkursen kann die grundlegende Bedienung von PC und Laptop erlernt werden. Darun-

Begründung

Seite 7

ter sind auch die 50+ und 60+ Kurse zu finden, die speziell auf die Bedürfnisse der älteren Generation zugeschnitten sind. Für Benutzer mit Vorkenntnissen gibt es auch einen Umsteiger Kurs
für das neu erscheinende Betriebssystem Windows 10.
Auch im Bereich Microsoft Office sind verschiedene Angebote für Anfänger und Fortgeschrittene
verfügbar, ob für das Büro mit dem Bildungsurlaub MS Office 2010 - Kompaktes Wissen für den
Job oder für den Heimnutzer mit der kostenfreien Alternative Open Office/Libre Office. Im Bereich ECDL können in verschiedenen Kursen die Kenntnisse für die Prüfungen zum ECDLZertifikat erworben werden.
Für Kinder und Jugendliche gibt es Ferienangebote wie Fit for School – Word, Excel, Powerpoint
oder Spieleprogrammierung für Kreative Kids.
Im erweiterten Webdesign-Bereich werden im Kurs Eigene Website, aber wie? verschiedene
Möglichkeiten gezeigt, wie die eigene Website erstellt werden kann, um dann in Kursen wie
Contao CMS, Typo3, Bloggen mit Wordpress und Joomla Startup das Handwerkszeug dafür zu
lernen.
Für mobile Geräte gibt es Angebote für Windows Tablets, Android Tablets, Android Smartphones
und Apple iPad/iPhone, in denen die grundlegende Bedienung der Geräte erlernt werden kann.


                                    
                                
Das Dokument stammt aus dem Ratsinformationssystem der Stadt Krefeld