Skip navigation

Verwaltungsvorlage (Nachbesetzungen in Ausschüssen und sonstigen Gremien)

                                    
                                        TOP

Vorlage des Oberbürgermeisters der Stadt Krefeld
öffentlich

Datum 10.02.2016

2414 /16

Nr.

Anlage-Nr.

FB/Geschäftszeichen: - 05/2 Beratungsfolge:

Sitzungstermin:

Rat

25.02.2016

Betreff
Nachbesetzungen in Ausschüssen und sonstigen Gremien

Beschlussentwurf:
Folgende Nachbesetzungen in Ausschüssen und sonstigen Gremien werden auf Vorschlag der SPDFraktion beschlossen:
Ausschuss für Finanzen, Beteiligungen und Liegenschaften
Rh. Kokol als Mitglied
Betriebsausschuss Stadtentwässerung
Rh. Hengst als Mitglied
Haupt- und Beschwerdeausschuss
Rh. Kokol als Mitglied
Sportausschuss
Rh. Kokol als Mitglied
Umlegungsausschuss
Rh. Winzen als Mitglied
Zweckverbandsversammlung der Sparkasse Krefeld
Rf. Nottebohm als Mitglied
Rh. Kokol als persönlicher Vertreter von Rf. Nottebohm
Kuratorium der Kulturstiftung Krefeld
Rh. Bovenkerk als Mitglied

Unmittelbare finanzielle Auswirkungen ja
Finanzielle Auswirkungen und Begründung auf den Folgeseiten

X nein

Begründung

Seite 1

Finanzielle Auswirkungen

Vorlage-Nr. 2414 /16

Die unmittelbaren finanziellen Auswirkungen des Beschlusses sind im Haushaltsplan berücksichtigt:
ja

nein

Innenauftrag:
Kostenart:
PSP-Element:
Nach Durchführung der Maßnahme ergeben sich keine Auswirkungen auf die Haushaltswirtschaft:

Personalkosten
Sachkosten
Kapitalkosten
(Abschreibungen oder Zinsen)
Kosten insgesamt
abzüglich

0,00 EUR

- Erträge
- Einsparungen

0,00 EUR

Bemerkungen

Begründung

Seite 2

Für den verstorbenen Ratsherrn Ulrich Hahnen sind Sitze in Ausschüssen und Gremien nach zu besetzen.
Die SPD-Fraktion schlägt mit Schreiben vom 15.02.2016 vor, den genannten Personen die Mandate zu
übertragen.
Darüber hinaus hat Ratsherr Benedikt Winzen sein Mandat im Sportausschuss nieder gelegt. Die SPDFraktion schlägt die Nachbesetzung mit Ratsherrn Klaus Kokol vor.


                                    
                                
Das Dokument stammt aus dem Ratsinformationssystem der Stadt Krefeld